Ein Sitzstreik der sympathischen Art!

Aktionstag vom 7. Mai
 

Die Alternativen zur Umfahrung

Aarwangen hat ein Verkehrsproblem, niemand wird das ernsthaft bestreiten. Das hier Lösungen gefunden werden müssen, ist klar. Leider hat sich der Kanton Bern aber in den vergangenen Jahrzehnten einzig auf Lösungen für den MiV (den motorisierten Individualverkehr) beschränkt. Verschiedene Varianten für Umfahrungen wurden geprüft. Andere Ansätze wurden nicht in Betracht bezogen. Dabei ist es doch klar: ein Hauptgrund für die Verkehrsprobleme ist die strassengebundene Führung des ASM, des "Pipperlisis". Warum also nicht wenigstens prüfen, ob z.B. eine Tunnelvariante für die ASM eine Möglichkeit wäre, in Aarwangen den Platz zu beschaffen um die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu verbessern? 

Alternative 1: Tunnellösung für die Bahn

Der VCS Bern, Grüne Kanton Bern und Grünliberale Kanton Bern stellen deshalb von einem renommierten Experten erarbeitete Vorstudie mit einem Vorschlag zu einer bahnorientierten Lösung vor, die unbedingt geprüft werden muss.  

Ideenskizze zur Bahntieflegung Aarwangen BE


Ein rund 1,1 km langer Eisenbahntunnel vom Schloss Aarwangen bis ungefähr auf die Höhe Abzweigung Bützbergstrasse (die Streckenführung muss in einem nächsten Schritt detaillierter geprüft werden) würde die Konflikte lösen und wäre im Bezug auf die Umweltverträglichkeit eine einwandfreie Alternative. Das die Kosten dabei deutlich tiefer sein könnten als die bis heute ausgewiesenen Kosten für das vorliegende offizielle Projekt, macht die Alternative noch interessanter. 

Mehr zu dieser Alternative finden Sie hier beim  VCS Bern

In einem Interview für das VCS Magazin, Nr.2/2021 legten die "Väter" der Alternative ihre Bewegründe für die Entwicklung dieser Idee dar.